Skip to content

Zum Wohlbefinden gehört mehr als einfach nur gesund zu sein. Während eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung deinem Körper guttun, ist es ebenso wichtig auch deinem Geist und deiner Seele die gleiche Aufmerksamkeit zu schenken.

Dein Wohlbefinden beeinflusst, wie du über dich selbst und andere denkst und fühlst. Es wirkt sich auch auf das Verhalten im Alltag aus. Glück ist der Schlüssel zu deinem Wohlbefinden und wenn du glücklich bist, genießt du eine natürliche Energie und Lebensfreude.

Gerade in der heutigen hektischen Welt ist es also sehr wichtig, sich etwas Zeit für sich selbst zu nehmen. Deshalb wollen wir dir hier bei Lipton helfen, Wohlbefinden zu einem Teil deines Alltags zu machen - auch wenn du beschäftigt bist. Beginnen wir mit ein paar Tipps für Wohlbefinden im Alltag. Das wichtigste zuerst: Du.

Gönne dir digitale Auszeiten. Ja, du könntest auf diese Facebook-Nachricht antworten, jemandem eine Nachricht schreiben oder auf diesen Kommentar auf Instagram reagieren, aber es ist wichtig sich auch eine Auszeit von der digitalen Welt zu nehmen. Lege also dein Handy, Tablet oder Ähnliches ab und zu weg und nimm dir etwas Zeit, um wirklich von Allem abzuschalten.

Tue jeden Tag etwas, das du liebst. Ob es nun um das Genießen einer Tasse Tee beim Aufwachen, die morgendliche Yogastunde oder dein Lieblingshobby nach der Arbeit ist, stelle sicher, dass du immer etwas hast, worauf du dich jeden Tag freuen kannst.

Versuche etwas Neues. Bleibe nicht im Alltagstrott stecken - Veränderungen helfen uns weiterzukommen. Suche dir eine neue Freizeitbeschäftigung und versuche  die Dinge, die du jeden Tag tust, etwas anders zu machen. Versuche ein neues Rezept oder nimm einen anderen Weg zur Arbeit.

 

everyday-wellbeing

Tue etwas Gutes für jemanden. Es könnte Freiwilligenarbeit für eine Wohltätigkeitsorganisation sein, deinem Nachbarn "Hallo" sagen, obwohl du eigentlich schon spät dran bist oder Blumen schicken, um einen Freund aufzuheitern. Ob groß oder klein, Taten der Freundlichkeit geben einem wirklich ein gutes Gefühl. Und anderen auch.

Denk positiv. Wenn du während des Tages negative Gedanken hast, versuche diese in einen positiveren Kontext zu rücken. Dann schauen die Dinge schon viel besser aus.

Nimm Rücksicht auf andere. Wenn du einen harten Tag hattest, kann es einfach sein, die Last bei den nächsten und liebsten Freunden zu entladen. Aber einfach jemanden zu fragen, wie sein Tag war, bevor man über seinen eigenen spricht, kann einen großen Unterschied machen.

Werde zum Minimalisten. Heutzutage sind wir praktisch dazu programmiert zu denken, wir brauchen das neueste Handy oder andere neue Dinge. Aber frage dich: verbessert das mein Leben wirklich?

Selbst eine kleine Übung hilft. Wenn du den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt, versuche mehr Bewegung in deinen Alltag zu integrieren. Wenn du keine Zeit für einen täglichen Trainingsplan findest, starte damit die Treppe anstelle des Aufzuges zu nehmen.

Du bist was du isst und trinkst. Alles, was du isst und trinkst zählt. Konzentriere dich auf Vielfalt, Menge und Ernährung. Versuche Lebensmittel und Getränke mit weniger gesättigten Fettsäuren, Natrium und zugesetztem Zucker zu wählen. Es kann anfangs etwas schwierig sein, aber der Beginn mit kleinen Änderungen ebnet den Weg zu einem gesünderen Essverhalten.

Trinke ausreichend. Unser Körper besteht zu fast 60% aus Wasser und muss deswegen ausreichend mit Flüssigkeit versorgt werden. Versuche also 2 bis 2,5 Liter Flüssigkeit pro Tag zu trinken.

everyday-wellbeing

Und was die Flüssigkeitsversorgung angeht, können wir dir helfen. Die Hauptzutat in aufgegossenem Tee ist Wasser, das der Körper braucht, um gut zu funktionieren. Tatsächlich besteht der Tee zu 99,5 % aus Wasser, was ihn als Flüssigkeitsquelle genauso ideal macht und erfrischend ist wie Wasser.

Und weil wir alle so beschäftigt sind und das moderne Leben so anspruchsvoll ist, möchten wir Dich gern unterstützen einen Wohlfühlmoment in Deinen Alltag zu integrieren.