Skip to content

Die Sonne scheint, du hast gute Freunde zu Besuch und du möchtest einen köstlichen kalten Drink zum Abkühlen. Suche nicht weiter. Hausgemachter kalter Grüntee ist genau das Richtige für diese Tage und erfrischt sofort. Und er ist dazu noch schnell und einfach zubereitet.

KALTEN GRÜNTEE ZUBEREITEN

Abgesehen vom guten Geschmack und der erfrischenden Eigenschaft ist das Gute am kalten Grüntee, dass er innerhalb von wenigen Minuten zubereitet ist. Zudem gibt es endlose Möglichkeiten, das Rezept anzupassen - beispielsweise durch Hinzufügen von frischer Pfefferminze oder Fruchtsaft, ganz nach deinem Geschmack.

DEN KALTEN GRÜNTEE ZUBEREITEN

KALTEN GRÜNTEE ZUBEREITEN

  1. 1 Liter Wasser in einem Wasserkocher aufkochen. Kurz stehen lassen, so dass die Temperatur etwas fällt.
  2. 3 bis 5 Teebeutel Grüntee in eine hitzebeständige Kanne geben und das Wasser dazu gießen.
  3. Lasse den Tee 1 bis 5 Minuten ziehen.
  4. Teebeutel entfernen und etwas Zucker nach Belieben zugeben.
  5. Danach 6 Tassen Eiswürfel hinzugeben und umrühren, bis sie sich aufgelöst haben. Alternativ kann man auch 1 Liter kaltes Wasser dazugeben.
  6. Frische Zitronenscheiben nach Belieben hinzufügen. Kühl stellen und innerhalb von 24 Stunden trinken.

 

PFEFFERMINZE ODER FRÜCHTE BEIMISCHEN

Damit der Aufguss noch erfrischender ist, kann man eine Handvoll Pfefferminzblätter in die Teekanne geben, bevor das Wasser zugegeben wird.

Bevorzugst du einen tropischen Geschmack? Gib Ananasscheiben, Pfirsiche oder Mango in die Kanne, bevor du das Wasser zugibst. Und wenn du den Tee getrunken hast, musst du unbedingt die saftigen marinierten Früchte in deiner Tasse essen.

EXPERIMENTIEREN MACHT SPASS

Es gibt ein berühmtes Sprichwort das sagt, dass das Leben ein ständiges Experiment ist - wir können dem Voll und Ganz beipflichten. Wieso versuchst Du nicht auch andere Aromen für deinen Eistee?