Skip to content
Wie bei den briten

Wie bei den briten

ÜBER TEE

Wenn es eine Nation gibt, die eine gute Tasse Tee liebt, dann sind es die Engländer. Sie sind für ihren Tee genauso berühmt wie für Cricket und die Königsfamilie. Und von der Tasse am Morgen bis zum Nachmittagstee – die Engländer haben eine lange Historie rund um die Tasse Tee.

TEEZEIT

Zurück im 17. Jahrhundert waren die Briten eine Nation von Kaffeetrinkern. Das war, bis König Karl II. Catherine de Braganza heiratete, eine portugiesische Prinzessin, die ihren Tee absolut liebte.

Catherine führte Tee als Frühstücksgetränk ein, und er kam bald in Mode unter den Mitgliedern des Hofes und verbreitete sich bald über die wohlhabenden Klassen im ganzen Land. Für die nächsten paar hundert Jahre blieb Tee ein exklusives Privileg der wohlhabenden Oberschicht, bis unser Sir Thomas Lipton auftauchte und ihn für alle erschwinglich machte. Tee wurde schnell zum Lieblingsgetränk der Nation. Der Rest, wie man so schön sagt, ist Geschichte.

AFTERNOON TEA

Damals war es für die britische Oberschicht üblich, nur zwei Mahlzeiten am Tag zu haben - Frühstück am Morgen und dann das Abendessen gegen 20 Uhr. Am späten Nachmittag wurde die Herzogin ein wenig hungrig und fand eine leichte Mahlzeit mit Kuchen, Sandwiches und einer Tasse Tee, die die Lücke perfekt schließen würde, die ideale Lösung.

Dann begann sie, Freunde dazu einzuladen. Die Idee einer leichten Mahlzeit kombiniert mit einer Tasse Tee kam gut an. Bald darauf trank die ganze moderne Gesellschaft mitten am Nachmittag Tee und knabberte Sandwiches.

 

AFTERNOON TEA SERVIEREN

About tea

Was gehört zu einer traditionellen Afternoon-Tea Zeremonie?  

  • Sandwiches mit Gurke und Räucherlachs oder Ei und Kresse.
  • Gebäck gepaart mit Sahne und Marmelade. Diese werden am besten warm serviert.
  • Kuchen - klein und zart, denn der Nachmittagstee soll eine leichte Mahlzeit sein.

 

HIGH TEA

Der High Tea ist das Äquivalent der Arbeiterklasse zum Nachmittagstee. Während die Oberschicht zwischen 15 und 16 Uhr eine leichte Mahlzeit genoss, brauchten die Arbeiter im ganzen Land nach einem harten Tag Arbeit etwas mehr. Oft war dies eine Mahlzeit, die im Stehen oder Sitzen auf hohen Hockern eingenommen wurde - daher der Begriff "High Tea".

Das ist auch der Grund, warum High Tea eher eine Hauptmahlzeit ist, und das servierte Essen ist normalerweise heiß und sättigend. Pasteten, Fleisch und Käse sind klassische High-Tea-Gerichte. 

Egal, ob du dich der Herzogin von Bedford bei einem Afernoon Tea anschließen möchtest oder ob du einen herzhaften High Tea zum Abschluss deines Arbeitstages bevorzugst, wir haben eine große Auswahl an köstlichen Tees für jeden Anlass. Viel Spaß beim Genießen .